Als gestern, 25. Juni, über Feldbach ein besonders dunkles Farbenspiel am Himmel zu beobachten war, heulten um 17.23 Uhr das erste Mal die Sirenen in der Stadt auf, Grund hierfür war ein Brandmeldenanlagenalarm in einem Feldbacher Handelsbetrieb, eingesetzt bei diesem Alarm waren die Fahrzeuge TLF-A 4000/200, sowie das ELF Feldbach mit insgesamt 13 Mann, weitere Mannschaft auf Abruf im Einsatzzentrum.

Bei der Heimfahrt von besagtem Einsatz sah man einen, durch den Sturm, umgefallenen Bauzaun halb auf die Bismarckstraße ragen, so legte die Mannschaft des TLF 4000/200 unverzüglich einen Stopp ein um diesen Missstand zu beseitigen.

Als noch nicht mal alle KameradInnen wieder ihre Uniformen ausgezogen hatten, heulte zum zweiten Mal die Sirenen auf, diesmal wurden wir gemeinsam mit der FF Mühldorf zu einem “Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person” gerufen. Am Einsatzort konnte rasch Entwarnung gegeben werden, es waren keine Personen eingeklemmt. Die Aufgaben der Feuerwehren bestanden in der Reinigung der Verkehrsfläche und Erstbetreuung der verletzten Personen.

Aufgrund des heftigen Regengusses ist hier nur ein Symbolbild zu finden.