Atemschutzübung AMS Feldbach

Am 21. Oktober 2017 fand eine Abschnittsatemschutzübung des Abschnittes 1 im Abrissgebäude des alten AMS im Feldbacher Stadtgebiet statt. Das Gebäude bat eine Übungsmöglichkeit unter realistischen Bedingungen für die Feuerwehren des Abschnittes 1.

Dieses Übungsangebot wurde sehr gut aufgenommen und von fast allen Feuerwehren des Abschnittes genutzt. Für die Durchführung der Übung waren die Feuerwehren Edelsbach und Raabau zuständig, während Abschnittsatemschutzwart BM Friedberger Michael als Übungsbeobachter und aktiver Teilnehmer zugleich fungierte.

Die Übung wurde als Stationsbetrieb mit drei Stationen abgehalten. Zuerst wurde die spezielle Strahlrohrführung trainiert, anschließend das richtige Öffnen von Türen in Verbindung mit Flashover-Prävention und zum Abschluss musste ein praktisches Szenario von jedem Atemschutztrupp absolviert werden.

Für dieses Szenario wurde von einem Zimmerbrand mit Personenrettung ausgegangen. Ziel der Feuerwehren war es, die vermisste Person zu retten und den Brand erfolgreich zu bekämpfen. Dafür musste all das vorher erworbene Wissen eingesetzt werden um die Übungsannahme bestmöglich zu lesen.

Auch der Abschnittskommandant des Abschnittes 1, ABI Hafner Mario, kam zur persönlichen Begutachtung der Leistungen seiner Atemschutzträger und bedankte sich bei den Übungsverantwortlichen und allen Teilnehmern für die Bemühungen.

Dankeschön an das AMS Feldbach für die Bereitstellung der Räumlichkeiten, ohne diese wäre diese einsatznahe Übung für die Feuerwehren des Abschnittes 1 nicht möglich gewesen. Ein weiterer Dank geht an den Abschnittsatemschutzwart und an die Feuerwehren Edelsbach und Raabau für die Organisation dieser Übung.

Teilen mit: