Am frühen Vormittag des 20. Juli heulten die Sirenen in der Stadt Feldbach, sowie im benachbarten Gniebing. Grund hierfür war ein Gasgeruch in einem Feldbacher Gewerbebetrieb am Hauptplatz.

Schon kurz nach der Alarmierung trafen die ersten Kräfte der Feuerwehren am Einsatzort ein, dort angekommen konnte man am Gasmessgerät eine geringe Konzentration eines Gases ablesen. Die Ursache war schnell gefunden, ein älterer, defekter Kühlschrank dürfte Kühlmittel – wohl eine Ammoniaklösung verloren haben. Die Einsatzkräfte verpackten den Kühlschrank in einem dichten Sack und belüfteten die Räumlichkeiten. Aufgrund der großen Gefahr die eigentlich vom Stoff “Ammoniak” ausgeht sind wir froh, das dieser Einsatz so glimpflich geendet hat.

Wir bedanken uns bei der FF Gniebing, zeitgleich Messstützpunkt des BFV Feldbach, sowie dem Regionalschadstoffkommandanten BI d.F. Wolfgang Kotzbeck für die gute Zusammenarbeit!
Foto: Symbolbild