Abschnittsatemschutzübung

Am 20. April fand unter der Leitung des Abschnitts-Atemschutzbeauftragten, BM Michael Friedberger, auf dem Gelände der Fa. Boxmark eine Atemschutz-Abschnittsübung statt.

Neben der FF Feldbach nahmen auch die FF Edersgraben, die FF Gossendorf, die FF Leitersdorf i.R. , die FF Mühldorf, die FF Raabau und die BtF Boxmark teil.
Ziel der Übung war es eine Crash-Rettung an einer Übungspuppe in einem durch Rauch und Beschallung manipulierten Raum durchzuführen. Besonderes Augenmerk wurde auch auf die Kommunikation im Atemschutztrupp sowie mit der Atemschutzaußenüberwachung gelegt. Angenommen wurde ein Zimmerbrand mit vermisster Person, die Trupps standen vor der schwierigen Aufgabe die Übungspuppe ohne technische Hilfsmittel  im Raum zu suchen und eine schonende Sofortrettung durchzuführen.  Als Übungsobjekt stand den Übungsteilnehmern ein leer stehendes Gebäude zur Verfügung.

Bei der Übungsbesprechung konnte BM Michael Friedberger den zuständigen ABI Mario Hafner begrüßen, wobei beide ein positives Resümee über die Übung ziehen konnten. Der Ausklang dieser Übung fand bei einer gemütlichen und gemeinsamen  Jause statt.